wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

So bewertet wein.plus

 

Verkostung nach strengsten Regeln

Verkostungs- und Redaktionsleiter Marcus Hofschuster hat ein herausragendes Renommee als gewissenhafter und unbestechlicher Weinkritiker. Er verkostet für wein.plus Weine aus allen Regionen Europas, und das stets nach identischen Qualitäts- und Verkostungsmaßstäben.

Derzeit werden bei wein.plus 2.247 klassifizierte Weingüter mit professionellen Beschreibungen und Bewertungen von 142.655 Weinen publiziert. Produzenten und Weine werden werktäglich aktualisiert und ergänzt.

Die Bewertungen von wein.plus gehören zu den verlässlichsten der Branche. Sie sind nachvollziehbar und wiederholbar.

Unsere Regeln:

  1. Jeder Wein wird ausschließlich blind verkostet. Bei der Bewertung weiß der Verkoster niemals, welcher Wein von welchem Erzeuger sich im Glas befindet.
  2. Sämtliche Weine werden im neutralen Verkostungsraum in Erlangen probiert, um ablenkende Einflüsse zu minimieren. Im Gegensatz zu anderen Weinführern ist bei wein.plus das Bewerten von Weinen auf Messen oder beim Erzeuger völlig ausgeschlossen.
  3. Zum Absichern der Wertungen finden regelmäßig Gegenproben statt, bei denen Weine angestellt werden, die zuvor schon einmal probiert wurden.
  4. Pro Tag finden nur so viele Proben statt, dass viel Zeit und Ruhe für jeden einzelnen Wein garantiert werden kann. Sehr viele Weine werden zudem mindestens zweimal probiert, um auch ihre Entwicklung an der Luft zu berücksichtigen.
  5. Alle Verkoster haben langjährige Erfahrung und verkosten hauptberuflich.

Warum wir weniger Punkte als andere Verkoster vergeben

In den vergangenen Jahren konnten wir in der gesamten Weinbranche und den Verkostungsmedien eine Verschiebung der Punktnoten nach oben beobachten. Weine, die früher mit 85 Punkten bewertet wurden, kämen heute eher auf 90 Punkte und mehr.

Wir nutzen dagegen weiterhin die ursprüngliche, strengere Einstufung, die eine wesentlich bessere Differenzierung ermöglicht. Daher beginnen bei wein.plus die empfehlenswerten Weine bereits bei 80 WP.

Die Klassifikation der Produzenten

Einer der besten Produzenten der Welt

Die Weine dieser Betriebe zählen Jahr für Jahr zu den absolut besten ihrer Art und sind in der Spitze nahezu konkurrenzlos - und das unabhängig von Jahrgangsschwankungen. Doch auch die einfacheren Gewächse sind fast ausnahmslos exzellent. Schwächen gibt es praktisch nicht, und selbst mittelmäßige Weine kommen so gut wie nie vor.

Einer der besten Produzenten des Landes

Produzent von erstklassigen Weinen, die auch im internationalen Vergleich meist zu den besten ihrer Art gehören. Mittelmäßige Weine sind sehr selten, echte Schwächen gibt es so gut wie nie. Auch in schwierigen Jahren entstehen hier regelmäßig erstklassige Qualitäten.

Einer der besten Produzenten der Region

Die Weine halten ein konstant hohes Niveau und gehören zu den besten ihrer jeweiligen Kategorie im Gebiet. Schwächen gibt es kaum, können in problematischen Jahrgängen jedoch vorkommen. Diese müssen jedoch in guten Jahren mit besonders überzeugenden Sortimenten ausgeglichen werden, damit ein Betrieb den Status halten kann. Im Grunde kann man hier blind kaufen.

Guter Produzent

Die Qualitäten können hier zwar schwanken, aber in aller Regel kommen von Zweistern-Produzenten gute bis sehr gute Weine nach denen es sich durchaus lohnen kann, Ausschau zu halten.

Produzent Einfacher Weine

Im Idealfall sind die Weine hier sauber, süffig und preiswert, häufig genügen die Weine jedoch nur geringeren Ansprüchen und auch größere Schwächen können vorkommen.

Unsere Trinkempfehlungen

Jede Weinbewertung enthält eine Prognose über den voraussichtlich besten Trinkzeitraum bei normaler Lagerung. Viele Weine bleiben aber auch darüber hinaus in guter Form. Wir möchten nur nicht garantieren, dass sie sich weiter positiv entwickeln werden. Gerade bei Idealer Lagerung kann sich die Entwicklungsfähigkeit allerdings deutlich verlängern.

Unsere Lieblingsweine

Einer unserer LieblingsweineIm Gegensatz zur Punktbewertung, die so neutral und objektiv wie möglich die tatsächliche Qualität eines Weins abbilden soll, ist der "Lieblingswein" eine völlig subjektive Auszeichnung für die Weine, die uns ganz persönlich am besten schmecken.

Lieblingsweine sind die für uns feinsten und interessantesten Weine ihrer Stilrichtung, Kategorie und Preislage. Wir würden sie auch jederzeit uns selbst kaufen.

Zu den Lieblingsweinen

Benotung nach dem 100-Punkte-System

wein.plus wertet nach dem international üblichen 100-Punkte-System, das dem amerikanischen Schulnotenschema entlehnt ist. Wir verwenden in unserem Punktesystem die Abkürzung WP ( = wein.plus-Punkte).

Was unsere Bewertungen bedeuten
 

 
 
 
 
 
 
 
 
100 WP

einzigartig:

Weine, die man nur anders, aber nicht besser machen kann.

 
 
 
 
 
 
 
 
95-99 WP

groß:

Weine von Weltklasse, deren Tiefe, Komplexität, Charakter und Ausdrucksstärke ein unvergessliches, sinnliches Erlebnis schenken.

 
 
 
 
 
 
 
 
90-94 WP

hervorragend:

Erstklassige Weine, die zu den besten ihrer Art gehören. Sie zeichnen sich aus durch Reintönigkeit, Harmonie, Tiefe und Charakter.

 
 
 
 
 
 
 
 
85-89 WP

sehr gut:

Bemerkenswerte Weine mit Persönlichkeit, Ausdruck, sowie bereits gewisser Komplexität und Tiefe. Sie verdienen die Aufmerksamkeit jedes Weinliebhabers.

 
 
 
 
 
 
 
 
80-84 WP

gut:

Saubere, harmonische, im besten Fall typische Weine.

75-79 WP

passabel

70-74 WP

schwach

60-69 WP

ungenügend

50-59 WP

inakzeptabel

Verkosterteam

Marcus Hofschuster

ist Verkostungs- und Redaktionsleiter bei wein.plus.

Bereits als Jugendlicher begann er, sich intensiv mit dem Thema Wein zu beschäftigen. In den folgenden Jahrzehnten eignete er sich durch Reisen und zahllose Verkostungen profunde Kenntnisse in der Welt des Weins an.

Während seiner Zeit als Weinhändler in Schwabach und Nürnberg entstand die Idee eines umfassenden Wegweisers zu den besten deutschen und internationalen Gewächsen, die er 1999 in die Tat umsetzte: Er gab den Weinhandel auf und widmet sich seitdem ausschließlich den Verkostungen von wein.plus, die er in über 20 Jahren zu einer festen Instanz in der europäischen Weinkritik gemacht hat.

Mit seinem strengen Bewertungssystem, seiner gründlichen und kompromisslosen Verkostungspraxis und seiner Unbestechlichkeit setzt Marcus Hofschuster Maßstäbe für seriöse Degustation im Sinne der tatsächlichen Weinqualität.

Kim Schreiber

wurde in Nürnberg geboren und wuchs im mittelfränkischen Eckental-Eschenau auf. Als gelernte Hotelfachfrau und Sommeliére arbeitete sie in verschiedenen bayerischen Hotels und Spitzenrestaurants, darunter im Vue Maximilian, im Tantris und im Rilano No.6 in München. Mehr


Veranstaltungen in Ihrer Nähe